Advertisement

Tagesgeldkonto Infos

Tagesgeld & Tagesgeld Konto Infoformationen

Um die Frage der richtigen Geldanlage zu klären, kommt früher oder später auf die attraktive Möglichkeit eines Tagesgeldkontos. Zunächst gibt es sehr unterschiedliche Möglichkeiten, Aktien, Immobilien, Tagesgeldkonto u.v.m. Ein entscheidender Aspekt dabei ist das Risiko, welches der Geldanleger zu tragen hat. Insbesondere für Anleger, die nur ein geringes Risiko eingehen möchten, bietet sich das Tagesgeldkonto als Option an. Zwar kann mit Aktienfonds oder mit spekulativen Wertpapieren unter Umständen mehr Gewinn erzielt werden, aber das Risiko des Verlusts ist auch sehr groß. Die Entscheidung für oder gegen eine Möglichkeit der Geldanlage hängt in großem Maß von der Risikofreude des Anlegers ab. Wichtig ist immer auch, dass der gewählte Anlageberater zwar sein Fachwissen vermittelt, aber auch die Interessen des Anlegers entsprechend vertritt.

Tagesgeld & Tagesgeld Konto Infoformationen


Tagesgeldkonto als echte Sparbuchalternative

Das alte Sparbuch hat fast ausgedient, da die Tagesgeldkonten zahlreiche Vorteile dem herkömmlichen Sparbuch gegenüber bieten. Das Tagesgeldkonto ist eine Mischung aus einem normalen Girokonto und dem herkömmlichen Sparbuch. Der Anleger zahlt Geld auf sein Tagesgeldkonto in Form einer Einlage ein und erhält Zinsen dafür. Wie der Name schon sagt, ist das Geld täglich für den Anleger verfügbar. Der Unterschied zum herkömmlichen Sparbuch ist der Vorteil höherer Zinsen, die der Anleger erwirtschaften kann. Die tatsächlichen Zinssätze sind variieren zwischen den Banken und sind oft von der Höhe der Einlage abhängig. Zinsversprechen von Banken sind in vielen Fällen zeitlich beschränkt. Die Zinsen auf das Tagesgeldkonto sind meist niedriger als Zinsen, die für fest angelegtes Geld gewährt werden.

Tagesgeld

Das Tagesgeldkonto könnte als eine Mischung aus Girokonto und Sparbuch bezeichnet werden, bietet aber Vorteile gegenüber beider Varianten. Denn ein Tagesgeldkonto kann meist einen höheren Zinssatz als beispielsweise ein Girokonto vorweisen und bietet viel mehr Flexibilität als ein Sparbuch. Wenn der Anleger nämlich beim Sparbuch einen Betrag abheben möchte, dauert der Prozess teilweise bis zu einer Woche. Anders beim Tagesgeld: Hier kann der Betrag per Online-Banking direkt auf das eigene Konto überwiesen werden, sodass der Betrag über den nächsten Bankautomaten einfach abgehoben werden kann. Die Zinsen werden täglich verrechnet, können aufgrund der freien und schnellen Verfügbarkeit des Geldes aber teilweise schnell sinken, da die Banken aufgrund von unvorhersehbaren Abhebungen nicht über den gesamten Betrag des bei ihnen angelegten Geldes verfügen können. Das müssen die Banken natürlich bei der Berechnung des angebotenen Zinssatzes für Tagesgeld berücksichtigen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen